Genossenschaft

Am 30. Januar 1980 gründeten 48 Damen und Herren die Baugenossenschaft Seerose Ebikon (BGS). Gemäss den Statuten bezweckt die Genossenschaft die Schaffung und Vermietung von gesunden und familienfreundlichen Wohnungen unter Ausschluss jeder spekulativen Absicht.

Sie verfolgt im Besonderen den Zweck, den preisgünstigen Wohnungsbau im Sinne der eidgenössischen und kantonalen Wohnbau- und Eigentumsförderungsgesetze (WEG; KWE) zu fördern. Sie hat den Status einer gemeinnützigen Baugenossenschaft.

Die Verwaltung besteht gemäss Statuten aus fünf bis sieben Mitgliedern, die auf drei Jahre gewählt werden. Die zurzeit fünf Verwaltungsmitglieder arbeiten in ihnen zugeteilten Ressorts. Die administrative Verwaltung und das Mietwesen sind extern an Arlewo AG Luzern übertragen.

Das Genossenschaftskapital ist in Anteile zu je 10‘000 Franken eingeteilt. Zurzeit sind 526 Anteilscheine ausgestellt, aufgeteilt auf 257 Genossenschaftsmitglieder. In den letzten Jahren hat sich eine regelmässige Verzinsung der Anteilscheine bei 3,5 Prozent eingependelt.

Die Baugenossenschaft resp. das Wohnungsangebot ist in Etappen gewachsen.

Seit der Gründung sind folgende Wohnsiedlungen erstellt worden:

  • Hofmattstrasse 5 und 7, erstellt 1981/82, mit 30 Wohnungen
  • Hofmattstrasse 1, 3 und 9, erstellt 1982/83, mit 21 Wohnungen
  • Oberdierikonerstrasse 8 und 10, erstellt 1985/86, mit 20 Wohnungen
  • Schachenweidstrasse 1, 3, 5 und 7, erstellt 1989/90, mit 40 Wohnungen
  • Haltenstrasse 2, 4, 6, 8 und 10, erstellt 1994 - 1997, mit 47 Wohnungen

Die total 158 Wohnungen weisen einen ausgewogenen Wohnungsmix von 1½ bis 5½ Zimmerwohnungen aus. Die Häuser der Liegenschaften Hofmattstrasse 1-9 und Oberdierikonerstrasse 8-10 wurden in den Jahren 2011 - 2020 etappenweise im bewohnten Zustand mit einer umfassenden Aussen- und Innensanierung modernisiert. In den kommenden Jahren wird die Liegenschaft "Sagi" einer Sanierung unterzogen und es ist geplant, zusätzlichen Wohnraum im Rahmen einer Verdichtung zu erstellen.